Brigitte Waldach

Vita

Brigitte Waldach (*1966 in Berlin) wurde in den vergangenen Jahren national und international bekannt mit großformatigen Zeichnungen und Installationen zu virulenten gesellschaftspolitischen Themen. In ihrem Werk verbindet sie historische und zeitgenössische Elemente, um gesellschaftliche Konventionen und Grundwerte zu hinterfragen. Nationale und internationale Anerkennung erlangte sie in den letzten Jahren mit ihren großformatigen, oft rotfigurigen Zeichnungen und Installationen, die kontroverse gesellschaftliche und politische Themen wie Religion und Terrorismus aufgreifen. Für ihre Serie „Artificial European Landscape“ (2022/23) hat sich Waldach mit den Flaggen der europäischen Mitgliedstaaten auseinandergesetzt. Die für sie ungewohnt farbenfrohen Streifen übersetzen das Konzept Europa in eine formal reduzierte Form und bilden gleichzeitig einen möglichen Entwurf für eine übergreifende europäische Flagge.

Brigitte Waldach lebt und arbeitet in Berlin.

www.waldach.com

STUDIUM

1999 – 2000 Meisterschülerstudium bei Georg Baselitz, Hochschule der Künste, Berlin
1996 – 1999 Hochschule der Künste, Klasse Baselitz, Berlin
1991 – 1996 Studium der Germanistik an der TU Berlin
1991 – 1993 Studium der Kunstpädagogik und Kunstwissenschaft an der HdK Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)

2022 Welten, Städtische Galerie Backnang
2021 Drawings, Foundazione Sozzani, Mailand
2020 Schimmer und Glanz, Museum Marta, Herford
2019 Rauschen, Galerie Mathias Güntner, Hamburg Raumzeichnung Existenz, Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück
2018 Tatort, Brigitte Waldach und Eva Schlegel, Galerie Bo Bjerggaard, Kopenhagen
2016 Zufall, Galerie Mathias Güntner, Hamburg
Ideology, Kunsthallen Brandts, Odense / Dänemark
2015 Welt, Galerie Conrads, Düsseldorf
Die 4. Dimension, Galerie Conrads, Düsseldorf
2013 Brain Box Ideologie, Soloprojekt präsentiert von Galerie Bo Bjerggaard, abc Berlin
Endloser Epilog, Galerie Conrads, Düsseldorf
2012 Pathos, Galerie Bo Bjerggaard, Kopenhagen
2011 Fall, Rogaland Museum, Stavanger
2010 Brigitte Waldach, Zeichnungen und Installationen, Kunsthalle Emden
Fall, Konstmuseum Kalmar, Schweden
Fall, Dominik Mersch Gallery, Sydney
Losing the Leitmotif, Galerie Senda, Barcelona
2009 Solo show, art brussels
Inland, Ron Mandos Galerie, Amsterdam
2008 Import, Galerie Bo Bjerggaard, Kopenhagen Still, M+B Gallery, Los Angeles
2007 sichtung rot – private stories, Museo Paco Das Artes, São Paulo trailer, DNA Galerie, Berlin
2006 sichtung rot – Injektionen von Wirklichkeit, DNA Galerie, Berlin
sichtung rot – abseitig, DNA Galerie (special guest program berlin biennale)
2005 sichtung rot – signs, Gallery Bakh, Seoul
sichtung rot – Kammerspiele, DNA Galerie, Berlin
sichtung rot – ein Kammerspiel, Kunstverein Baden, Österreich Schwarze Löcher, Westwerk, Hamburg
Begehbar!, Verein für Originalradierung, München

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2022 Mythos Wald, Kunsthalle Emden
2020 Allover, Galerie Mathias Güntner, Hamburg
Works on Paper, Galerie Bo Bjerggaard, Kopenhagen
Chart Art Fair, Kopenhagen
2019 beZEICHNENd Marburger Kunstverein
Unlimited Space, Oscar Niemeyer Museum, Curitiba Biennale, Brasilien Space is the Place, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
Subversiv, Haus am Kleistpark, Berlin
Realitätscheck, Kunstraum Potsdam
Works on Paper, Galerie Bo Bjerggaard, Kopenhagen100 Jahre Frauenwahlrecht,19+1 Künstlerinnen, Deutscher Bundestag, Berlin
2018 Killing me softly, Salon Dahlmann, Miettinen Collection, Berlin 2016 Sein. Antlitz. Körper., St. Adalbert, Berlin
2015 PIN - Auktion, Pinakothek der Moderne, München
Himmelwärts, Altana Kulturstiftung / Museum Haus Sinclair, Bad Homburg
Zeitreise, Kunsthalle Emden
́4 7 11`, Dominik Mersch Gallery, Sydney
2014 Verzweigt, Altana Kulturstiftung / Museum Haus Sinclair, Bad Homburg Lieber Zeichner zeichne mir, Semjon Contemporary, Berlin
6. Biennale der Zeichnung - Strich um Strich, Kunstverein Eislingen Choices II Large Scale, Galerie Conrads, Düsseldorf
Choices - Arbeiten auf Papier, Galerie Conrads, Düsseldorf
2013 Spiegel der Seele. Landschaftsdarstellungen aus der Graphischen Sammlung,
Museum Kunstpalast Düsseldorf
Gastspiel Rheinland, Galerie Mathias Güntner, Hamburg
Hängung 9, Kunstwerk (Sammlung Klein) Eberdingen-Nussdorf (Stuttgart) Farbe bekennen, MARTa Museum Herford
2012 Disegno, Galerie Conrads, Düsseldorf Rouge, Maison Particuliére, Brüssel
2011 Wax – A New Sensualism in Contemporary Sculpture, Kunstverein Kopenhagen Berlin zeichnet!, Kunsthalle Dominikaner Kirche, Osnabrück
Berlin zeichnet!, Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern, München
Der Zeichnung Raum geben. Bettina van Haaren, Pia Linz, Brigitte Waldach, Städtische Galerie Bietigheim Bissingen
2010 Expanded Drawing, Isabel Hurley Galerie, Malaga
Hängung#6, Kunstwerk (Sammlung Klein), Eberdingen-Nussdorf Berlin zeichnet, Ludwig Museum Koblenz
2009 Portrait Berlin, Museo Nacional Bellas Artes, Santiago de Chile Portrait Berlin, Fotofestival Buenos Aires
2008 Rohkunstbau – 3 Farben Rot, Potsdam Portrait Berlin, Goethe Institut Krakau Portrait Berlin, Goethe Institut Riga Portrait Berlin, Goethe Institut Ljubljana
2007 Neue Heimat, Berlinische Galerie Neuerwerbungen, Berlinische Galerie
Portrait Berlin, Goethe Institut Washington DC
2006 Linie Plastik, Dina4 Projekte, München Shumen – Biennale, Bulgarien
2005 Jahresgaben-Ausstellung, Neuer Berliner Kunstverein About Beauty, Haus der Kulturen der Welt, Berlin

Preise, Stipendien, Projekte (Auswahl)

2020 Marta-Preis der Wemhöner Stiftung
2007 ifa – Institut für Auslandbeziehungen (São Paulo)
2004 Projektstipendium des Berliner Senats
2001 DAAD Reisestipendium für New York City / Projektförderung des Berliner Senats
2000 Nachwuchsförderung (NaFöG)-Stipendium (Arbeitsaufenthalt in New York)

Lehrtätigkeit

2022 Perspektiven, Vortrag an der TU-Berlin, Institut für Architektur
2020 Werke, Vortrag an der Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle
2019 Existenz, Künstler:innengespräch Brigitte Waldach und Mechthild Achelwilm, Felix-Nussbaum-Haus, Osnabrück
Die Goldberg-Variationen, Eine Einführung, Reinbeck Hallen, Berlin
Wie entsteht eine Raumzeichnung?, Vortrag am Felix-Nussbaum-Haus, Osnabrück
2018 Ariadne im Bilderlabyrinth – Original, Zitat und Aneignung, Museum Marta Herford
2004-2016 Dozentin an der Freien Universität Berlin im Bereich Weiterbildung, Schwerpunkt Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunstausstellungen.
Seminare, Einführungen und Führungen zum Thema Künstler und ihre Strategien in der zeitgenössischen Kunst.
Praxis-Veranstaltungen zum Thema Akt, Zeichnung und individuelle Darstellungsmöglichkeiten.
1993-1994 Tutorin mit Unterrichtsaufgaben am Institut für Neuere Deutsche Philologie der Technischen Universität Berlin.
Einführung in die Neuere Deutsche Literatur, Vertretung von Proseminaren und weiterführende Tutorien, u.a. zu den Themen Goethe, Kafka und Allgemeine Literatur nach 1945.
1991-2003 Dozentin an der VHS Berlin.
Mappenvorbereitungskurse, Fachbereich Modegrafik / Zeichnung / Malerei.