Menu

Inge Krause

Lebt und arbeitet in Hamburg

Studium / Stipendien / Preise
1988 - 95 Studium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg
1996 Arbeitsstipendium für bildende Kunst in Hamburg
2002 Studienaufenthalt in der Casa Baldi in Olevano Romano, Italien
2013 HAP-Grieshaber-Preis der VG-Bildkunst

Einzelausstellungen
2015 Something to look at, Galerie Mathias Güntner, Hamburg
2013 "Within You Without You", Projektraum des Deutschen Künstlerbundes, Berlin
2011 - 12 „Nahe dem Nichts“, Galerie Mathias Güntner, Hamburg
2010 „NEUN MONATE UND EIN TAG“, Galerie des Landkreises Rügen, Orangerie Putbus
2008 „Später gute Sicht“, Galerie Hartwich, Rügen
         „ohne Titel (SZ August 2007 bis April 2008)“, artfinder Galerie, Hamburg
2005 Pilotprojekt Gropiusstadt, Berlin
2004 „Berge“, Galerie artfinder, Hamburg
2003 Agentur für zeitgenössische Kunst, Hamburg
2002 Westwerk e.V., Hamburg
2001 Schleswig-Holstein-Haus, Schwerin
2000 Ausstellungsraum Karl-Liebknecht-Straße, Leipzig
1998 Galerie im Tor, Emmendingen
         Ausstellungsraum Karl-Liebknecht-Straße, Leipzig
1997 Fischers Allee 38, Hamburg
         Wandmalerei Freiraum Fleetinsel, Hamburg
1996 „Polaroids“, KX, Hamburg
1995 Wandmalerei KX, Hamburg
         Künstlerhaus Weidenallee, Hamburg
1994 Westwerk e.V., Hamburg

Gruppenausstellungen
2017 Your / Our, zusammen mit Hannah Rath, Künstlerhaus Bergedorf, Hamburg
2015 COVER, Selekta Studio 1, Hamburg
2014 Im Frühling, Darling, Kunstverein in Hamburg
         Glückliche Krieger, Part III, Galerie Mathias Güntner, Hamburg
2013 Von Tagebuch bis weblog, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
         „MEHR ALS SCHEIN“, Galerie Daphne Zoumboulaki, Athen, Griechenland
         „Fabulanten. Skitzländer. Wunderblöcke“, Kulturstiftung Schloss Agathenburg
2012 „NACHT“, OSTLICHT Galerie für Fotografie, Wien, Österreich
2011 „Glückliche Krieger“, artfinder Galerie, Hamburg
2010 „index kunstpreis 2010“, Kunsthaus Hamburg
2009 „Zeichnen / chronicles“, refugium 2, Berlin
         „LOB DER KRITIK. IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!“, fruehsorge contemporary drawings, Berlin
         „Black to Black“, artfinder Galerie, Hamburg
2007 Galerie Hartwich, Rügen
2006 - 07 „figure it out“, Galerie artfinder Hamburg
2006 „freeze“, Kunstverein Rügen
2005 „index 05“, Kunsthaus Hamburg
         „Der Himmel ist schön...“, WALDEN Kunstausstellungen & GALERIE im PRATER, Berlin
         „Nothing except drawings Vol.2“, Quartair Contemporary Art Initiatives, Den Haag
2004 „Der Himmel ist schön, undurchdringlich wie Marmor“, Ausstellungsraum temporär, Hamburg
2003 „Nagasaki-Hamburg Contemporary Art Exchange Exhibition“, Japan
         Produzentengalerie, Hamburg
2002 Villa de Pisa, Olevano Romano, Italien
1999 „Dokument“, Ausstellungsraum Karl-Liebknecht-Straße, Leipzig
         Kunsthaus Baselland, Muttenz, Schweiz
1997 - 98 Grassi-Museum, Leipzig
1997 Stipendiatenausstellung, Kunstverein in Hamburg
1993 „Ansatz“, Landesvertretung Hamburg in Bonn
1992 „Kunststudenten stellen aus“, Bonn und Leipzig

www.ingekrause.com

Inge Krause Review in ARTFORUM International, Feb/2016, Jens Asthoff


PDF herunterladen

Inge Krause in der Agentur für zeitgenössische Kunst, Jens Asthoff


PDF herunterladen

Nahe dem Nichts, Jens Asthoff


PDF herunterladen

Strichweise diesig, später gute Sicht, Nora Sdun


PDF herunterladen

Inge Krause - Zeichnungen, Jens Asthoff


PDF herunterladen

Vom Tagebuch bis weblog. Tägliche Strategien in der Gegenwartskunst / Inge Krause

Hrsg. Kultur- und Sportamt Bietigheim-Bissingen - Städtische Galerie
anlässlich der Ausstellung Vom Tagebuch bis weblog. Tägliche Strategien in der Gegenwartskunst, 2013
ISBN 978-3-927877-81-8

index kunstpreis 2010 / Inge Krause

Hrsg. Elena Winkel
anlässlich der Ausstellung index kunstpreis 2010
Hatje Cantz Verlag
ISBN: 978-3-7757-2687-0
 

Inge Krause. Später gute Sicht

Hrsg. Jens Asthoff, Inge Krause und Nora Sdun, 2008
Textem Verlag
ISBN: 978-3-938801-20-41-3