Menu
STRAPONSKY
Thorsten Brinkmann 

Als Schüler von Franz Erhard Walther und Bernhard Blume setzte sich Thorsten Brinkmann bereits während seines Kunststudiums an der HfbK intensiv mit Alltagsdingen als künstlerisches Material auseinander. Darüber hinaus spielte die Beziehung zwischen Körper und Objekt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung seines eigenen Werks. Brinkmann, der inzwischen selbst zu einer anerkannten Größe der internationalen Kunstszene geworden ist, beschäftigt sich in seinen Arbeiten seit vielen Jahren mit dem Objet trouvé, das Ausgangspunkt aller seiner Werke ist. Er hinterfragt dabei die vermeintlich festgeschriebenen Dingbedeutungen und das viel diskutierte Eigenleben der Dinge. Brinkmann sucht Kontakt zu den Objekten, oder besser, die Objekte finden zu ihm.

mehr...

Thorsten Brinkmann (*1971 in Herne) lebt und arbeitet in Hamburg.